Barockpferde

Hier stellen wir Ihnen die BAROCKPFERDE des Team Légèreté vor:

„Barockpferd“ ist keine eigene Rasse, sondern ein Oberbegriff für Pferde barocken Typs. Also: ein möglichst abgerundetes, „quadratisches“ Exterieur, hohe Knieaktion, eine große Versammlungsbereitschaft und idealerweise viel Behang, also dicker ein Schweif und eine lange Mähne. So stellen wir uns das heutige Barockpferd vor.

Es gibt jedoch Rassen, deren Pferde als Barockpferde gelten, auch wenn sie nicht unbedingt im „barocken“ Typ stehen. Zu diesen Rassen zählen
aus Spanien: P.R.E., Andalusier & Cruzado (und weitere spanische Rassen)
aus Portugal: der Lusitano
aus Holland: der Friese
aus Dänemark: der Knabstrupper
aus Tschechien: der Kladruber
aus Österreich / Ungarn: der Lipizzaner

aus Afrika: der Araber-Berber
und der Barockpinto

**********************************************************************