29. Juni – 10 Jahre Team Légèreté!

Am 25. August 2004 wurde aus dem Team Légèreté ein eingetragener Verein.
Unser 10jähriges Bestehen sollte gefeiert werden!

Der Reitstall Kröger, in dem unsere 2. Vorsitzende, Ines Lampe, Einstellerin ist, feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen.

Was lag näher, als ein großes, gemeinsames Fest auszurichten?
Das taten wir – am Sonntag, den 29. Juni.
Die Wettervorhersage trieb und zwar Sorgenfalten auf die Stirn, konnte uns aber von dieser Großveranstaltung nicht abhalten.

Mitglieder des Team Légèreté und Einsteller des Reitstalles Kröger zeigten in drei einstündigen Showblöcken die ganze Vielfalt der Reit- und Arbeitsweisen und der Möglichkeiten, die unsere Pferde uns bieten.

Der Reitstall Kröger hatte ein buntes Rahmenprogramm organisiert, von einer Rasenmäher-Rallye über Entenangeln, Flohmarkt und Kinderschminken hin zu einer großen Tombola, deren Erlös (mittags waren alle 1.500 Lose verkauft!!) der Pferdeklappe Schleswig-Holstein zu Gute kommt.

Ein Fotograf war vor Ort, der tagsüber Bilder von einer Hubarbeitsbühne aus luftiger Höhe schoss und im Anschluss an die Veranstaltung den Reitern die Gelegenheit gab, ihre Pferde vor schwarzem Hintergrund fotografieren zu lassen.

Das Kröger-Team hatte mal wieder das Unmögliche möglich gemacht. Eine auf Hochglanz gebrachte Anlage, tolle Plätze, ausgezeichnete Boxen für die Gastpferde, eine tolle Bewirtung, sofortige Hilfe bei allem, was einem nur in den Sinn kommen konnte und durch das flexible, hilfsbereite und immer freundliche Team mit unfassbar vielen engagierten Helfern eine Atmosphäre, in der man spürt, willkommen zu sein. Ganz großartig!!

Corinna Scholz vom Team Légèreté organisierte die drei Showblöcke. Liest sich so lässig, dahinter steckten jedoch mal wieder gefühlt hunderte E-Mails, das Formulieren sämtlicher Ansage-Texte, aus denen eine dicke Mappe für die Leser wurde, das Heraussuchen, Schneiden und Brennen von Musik für die einzelnen Schaubilder, die Koordination der Teilnehmer und der Reihenfolge, damit es irgendwie so gut wie möglich für jeden passt – nicht so einfach, wenn so viele Reiter so viele Reitweisen zeigen können und dazwischen noch Zeit zum Umziehen haben sollen – und und und…  🙂

Und so waren schließlich am 29. Juni dabei – und man darf nicht unerwähnt lassen bei überwiegend trockenem Wetter und später gar Sonnenschein!!! Wenn Engel reiten…

Showblock I:

„JEDE RASSE IST KLASSE!“
In diesem Schaubild werden diverse Pferderassen mit Hintergrundinformationen vorgestellt.
Hier kann man Unterschiede und Gemeinsamkeiten entdecken und sich seinen Liebling aussuchen!
Unsere Pferde wurden in sechs Gruppen präsentiert:

1 – Gangpferde. Vorgestellt wurden …
… die 19jährige Islandstute Blika
1a

und der 11jährige Mangalarga Marchador Hengst Dasao do Havana
1b

2 – Kleinpferde. Vorgestellt wurden …
… die beiden Fjordpferde Korian (13) und Højgaard’s Legro (16)

2a

und die beiden Haflinger Charmeur (17) und Timmy (21)
2b

In Gruppe 3 wurden die Barockpferde vorgestellt, und zwar
der 8jährige P.R.E. Merlin,
3b

der 17jährige P.R.E. Joya,
3a

die 14jährige Lusitano-Stute Sureña,
3c

der 9jährige Friese Rein van Detgum,
3d

der 5jährige Barockpinto Quinto,
3e

der 22jährige Knabstrupper Smily,
3f

und der 7jährige Araber-Berber Tayeb al Mansour
3g

Gruppe 4 waren die Araber, hier wurden vorgestellt:
Der 17jährige Asyl-Vollblutaraber Sahabi al Tajara,
4a

die Vollblutaraber-Stute Camar Bint Bilulu
4b

und die 14jährige  Partbred-Araber-Stute CT Jairami,
die durch ihre Holsteiner Mutter eine schöne Überleitung lieferte zur nächsten Gruppe.
4c

Gruppe 5 waren die Warmblüter, den Anfang macht das älteste Pferd des Showtages,
die 24jährige Oldenburger Stute Gloria:
5a

Aus Westfalen kommt die 12jährige La Vina:
5b

Und das hannoversche Zuchtgebiet wurde vertreten von
der 14jährigen Winja,
5c1

der 17jährigen Dancing Doreen
5c2

und dem 22jährigen Fàsicno
5c3

Von den größten zu den kleinsten: Gruppe 6 waren die Ponys.
Den Anfang machte das jüngste Pferd des Showtages, das 4jährige Shetlandpony Fiete
6a

Ihm folgten drei Welsh-Ponys,
der 13jährige Welsh-A Tiago,
6b

die 15jährige Welsh-Cob-Stute Lara
6c

und der 23jährige Welsh-Mix Future
6d

Die 14jährige Deutsche Reitpony-Stute Luna schloss die letzte Gruppe ab
6e

Im Anschluss an dieses bunte und informative Schaubild kamen noch einmal alle Pferde in die Bahn und bekamen die Showtag-Schleife an Halfter oder Trense.
Im Anschluss an dieses Bild folgte die

„ARBEIT AN DER HAND“
Mit verschiedenen Pferden stellten wir die Möglichkeiten vor, die die Arbeit an der Hand uns bietet.
Zuerst wurden die verschiedenen Seitengänge gezeigt und ausführlich erklärt, danach war zu sehen, wie viel Spaß Pferde und Führer bei der Arbeit mit dem Podest und Zirzensischen Lektionen haben!
Es war die größte Gruppe, mit der wir dieses Schaubild je vorgestellt haben. Und das war nicht aufgrund der Rassevielfalt toll, sondern auch bei den Lektionen, die nach den Seitengängen gezeigt wurde, weil sich hier jedes Pferd individuell einbringen konnte.
Dabei waren:
Corinna Scholz mit P.R.E. Joya und Ines Diepenbruck mit Lusitano Sureña beim gemeinsamen Steigen:
1

 

Johanna Stübe mit Welsh-A Tiago:
2

Jenny Kubina mit Vollblutaraber Sahabi al Tajara:
3

Karen Steinhorst mit Højgaard’s Legro:
5

Nicole mit P.R.E. Merlin:
6

Lilith Kröger mit dem Dt. Reitpony Luna:
7

Annik Benard mit Haflinger Timmy:
8

Ines Lampe mit Araber-Berber Tayeb al Mansour:
9

 

Im Anschluss daran fand die Aufführung eines Kinder-Musicals statt. Der Himmel riss langsam aber sicher auf.

Showblock II:

„DER TANZ MIT DER GARROCHA“
So langsam konnte man die Sonne hinter den Wolken erahnen, und so entführten Corinna Scholz und ihr P.R.E. Joya und Gerda Blochwitz die Zuschauer auf die iberische Halbinsel.
1

„KLEEBLATT“
Ein Nord-, ein Südpferd. Nordischer Charme (Norweger) trifft auf orientalisches Flair (Araber-Berber)…
1

„AM SEIDENEN FADEN“
Eines der ganz wichtigen Elemente der klassisch-barocken Reiterei bzw. Ausbildung ist die Arbeit am Langen Zügel.
Vier Pferde wurden nur durch die Zügel-, Gerten- und Stimmhilfen ihrer Ausbilderinnen durch die Figuren und Lektionen geführt.
Und zwar diese:
Welsh-A Tiago mit Johanna Stübe
2

 

P.R.E. Joya mit Corinna Scholz
1

Lusitano Sureña mit Ines Diepenbruck
3

und Islandpferd Blika mit Stefanie Zarling
4

PFERD & HUND“
Fynn Krieger zeigte mit dem Friesenwallach Rein van Detgum und dem Australian Shepherd-Rüden Lasse
ein wunderbares Zusammenspiel dreier Individuen
1

„SENIOREN-TREFF“
Oldies, but goldies! Unsere „Ü-20“-Pferde zeigten, dass Alter nichts mit der Anzahl an Jahren zu tun hat.
Es war toll zu sehen, mit welcher Freude unsere – den Jahren nach – „alten“ Pferde in den verschiedenen Arbeitsweisen dabei waren!
Mal dem Alter nach:

Die 20jährige Norweger-Stute Tessa wird seit einem Jahr liebevoll von Eileen Binder betreut.
1

Seit drei Jahren ist Haflinger Timmy im Besitz von Annik Benard. Er ist 21 Jahre alt.
6

22 sind diese beiden, die schon so viele gemeinsame Show-Auftritte absolviert haben und beide vor nicht allzu langer Zeit dem Tod von der Schippe gesprungen sind. Ein Dream-Team des Team Légèreté: Hannoveraner Fàscino, seit seiner Geburt bei Corinna Scholz, und Knabstrupper Smily, seit 13 Jahren im Besitz von Ines Lampe.
3

Welsh-Mix Future ist 23 Jahre alt und wurde von Katharina Hinsch vorgestellt. Die beiden sind seit 18 Jahren ein Paar.
2

Und das älteste Pferd in diesem Schaubild (und an diesem Tag) war die noch sehr quirlige Oldenburger Stute Gloria
mit stolzen 24 Jahren! Sie kam 18jährig in den Besitz von Britta Roby.
5

„DAS GLÜCK DER ERDE …“
Gerlinde Schau und ihre Tochter Lovisa zeigen Ihnen mit ihren beiden hannoverschen Stuten Winja und Dancing Doreen ein Pas de deux
1

„REITEN MIT HANDPFERD“
Es geht auch mit zwei Pferden! Was so alles möglich ist, wenn man auf einem Pferd sitzt, während man ein zweites an seiner Seite hat, wurde in diesem Schaubild demonstriert. Und das war mehr, als sich einige vorstellen konnten 🙂
Sechs Trios waren in der Bahn:
Denise Binder mit Dundee und Luna:
1

Corinna Scholz mit Fàscino und Joya:
2

Katharina Hinsch mit Future und La Vina:
3

 

Ines Lampe mit Smily und Tayeb al Mansour
5

Sandra Hoppenrath mit Sahabi al Tajara und CT Jairami:
6

und Johanna Stübe mit Dasao do Havana und Tiago:
7

Im Anschluss an diesen 2. Showblock fand die Prüfung „JUMP & RUN“ statt. Ein echter Brüller!!
Ein Reiter überwand (irgendwie…) einen Parcours mit immerhin sieben Sprüngen (oder zumindest einen Teil davon…). Klare Klippe: Der leuchtend blaue Wassergraben! Sofern diese und andere Hürden (oder auch nicht…) geschafft waren, musste ein Läufer den Parcours überwinden – und zwar möglichst schnell… Beim Reiter wurden die Fehler gewertet, beim Läufer die Zeit. Die Gaudi war vorprogrammiert und das Publikum ging so richtig mit. Eine großartige Prüfung mit riesigem Spaßfaktor!
Vom Team waren hier vertreten:
Corinna Scholz mit Hannoveraner Fàscino und Läuferin Ines Diepenbruck – 2. Platz!
Corinna Scholz mit P.R.E. Joya (der den ersten Parcours seines Lebens überwand) und Läuferin Nicole (die vermutlich auch den ersten Parcours ihres Lebens überwand) – irgendwo dahinter, muss extrem knapp gewesen sein, da die Pferde dieselbe Punktzahl hatten und beide Läufer alles gegeben haben.
Karen Steinhorst’s lief für ihr Fjordpferd Højgaard’s Legro und Reiterin Ann-Kristin, dieses Trio wurde an 7. Stelle platziert; Ines Diepenbruck mit Lusitano Sureña und Läuferin Corinna Scholz erreichten leider nur Platz 8, da Ines den Parcours ein wenig zu stark abkürzte 🙂

Joya übertrieb es ein wenig:
2

Nicole sprang da schon deutlich kraftsparender:
4

Showblock III:

„HERRINNEN DER RINGE“
Natürlich geht es ohne Trense, Kandare oder ähnlichem. Etliche unserer Pferde haben großen Spaß daran, mit Halsring geritten zu werden.
Und das geht sogar mit Handpferd… Und Bodenarbeit geht damit auch…
Es haben teilgenommen (und eine Menge Spaß gehabt):
2
Ines Lampe und ihr 22jähriger Knabstrupper Smily

7
Corinna Scholz und ihr 17jähriger P.R.E. Joya

8
Stefanie Zarling und ihre 19jährige Islandstute Blika

9
Sandra Hoppenrath mit dem 17jährigen Vollblutaraber Sahabi al Tajara und der 14jährigen Partbred-Araber-Stute CT Jairami

10
Ines Diepenbruck mit ihrer 14jährigen Lusitano-Stute Sureña

12
Denise Binder und Dundee

13
und Laura Garlipp mit dem 5jährigen Barockpinto Quinto

„TANDEM – Spaß mit zwei Pferden“
Johanna Stübe sitzt dabei auf ihrem 11jährigen Mangalarga-Marchador-Hengst Dasao do Havana. Soweit nicht ungewöhnlich.
Vor den beiden jedoch läuft der 13jährige Welsh-A Tiago am Langen Zügel – was auf dem Fahrrad so einfach aussieht, wird mit zwei Pferden sehr beeindruckend!
1

„PURE FREIHEIT“
Ines Diepenbruck mit ihrer Lusitano-Stute Sureña – und nichts weiterem als zweier Gerten…
Ein immer wieder bezauberndes Bild voller Vertrauen.
1

„VARIATIONEN ZU PFERDE“
Dieses Schaubild vereint alles in sich, was dem Team Légèreté am Herzen liegt: vielseitig ausgebildete, freudig mitarbeitende Pferde diverser Rassen, Reiter mit einem Lächeln im Gesicht, Toleranz untereinander.
Vorgestellt wurden innerhalb eines einzigen Schaubildes …
… die klassisch-barocke Reiterei von Corinna Scholz und dem 22jährigen Hannoveraner Fàscino,
7

das Reiten mit Handpferd von Sandra Hoppenrath und dem 17jährigen Vollblutaraber Sahabi al Tajara und der 14jährigen Partbred-Araber-Stute CT Jairami,
5

die Arbeit an der Hand von Nicole und ihrem 8jährigen P.R.E. Merlin,
1

die Gangpferde Blika (19j. Islandpferd) und Dasao do Havana (11j. Mangalarga Marchador),
2

das Reiten im Damensattel von Steffi Krieger und dem 9jährigen Friesen Rein van Detgum,
3

die Arbeit am Langen Zügel von Ines Diepenbruck und Lusitano Sureña,
8

die Gymnastizierung von Freizeitpferden durch Karen Steinhorst und den 16jährigen Norweger Højgaard’s Legro,
9

das Westernreiten von Hannah Ihnen und ihrer 20jährigen Norweger-Mix-Stute Lady Shurly,
10

Spaß mit Zirzensik und Podest von Corinna Scholz und dem 17jährigen P.R.E. Joya
12

und „blindes Vertrauen“ durch Steffi Zarling und Blika
6

Dieses Schaubild war durch seine Vielfalt ein würdiger und schöner Schlusspunkt der gelungenen Showblöcke. Strahlende Gesichter überall, und auch Sonnenstrahlen gesellten sich dazu und ließen den morgendlichen Regen vergessen. Was für ein herrlicher Tag!

***********************************************************************************************************