Das erste Online-Turnier

Das Team Légèreté richtete, da Präsenz-Veranstaltungen noch immer immer wegen Corona nicht möglich waren, im Sommer 2021 zum ersten Mal ein Online-Turnier aus. Wir waren sehr gespannt, wie unsere Mitglieder die ausgeschriebenen Prüfungen umsetzen würden!

Jeder konnte bei sich zu Hause bzw. auf einem Platz oder in einer Halle nach Wahl die Prüfungen filmen lassen. Die Größe des Platzes / der Halle sollte 20 x 40 m nicht überschreiten, kleiner war kein Problem.
Jeder Start musste in einem Stück gefilmt werden, das Zusammenschneiden einzelner Abschnitte war nicht erlaubt. Eigene Musik durfte neben der Kamera laufen (in Prfg. 1 – 4 nur leise, dezent und ohne Gesang als Hintergrundmusik).
Nach dem Schlussgruß war der Pferdekopf in Nahaufnahme zu filmen, während jemand deutlich sichtbar zwei Finger übereinander zwischen Nasenriemen und Nasenrücken des Pferdes legt. Außerdem musste die Verschnallung der Zäumung und die Lage des Gebisses hier klar erkennbar sein.
Die Videos mussten dann bis zu einem bestimmten Termin eingereicht werden.

Kurz darauf trafen sich Corinna Scholz und Kerstin Klingeberg, um die Videos zu sichten und zu richten und die Protokolle für die Teilnehmer anzufertigen. Das war ein sehr spannender – und anstrengender… – Tag!

Teilnehmen konnten alle Mitglieder des Team Légèreté sowie Nicht-Mitglieder in den Prüfungen 5 und 6, sofern sie in Gruppen starten, in denen mindestens ein Team-Mitglied am Start war.

Folgende Prüfungen hatten wir ausgeschrieben:

1 – Arbeit an der Hand 1  (leicht)
Pferde/Ponys: 3jährig und älter
Teilnehmer: alle, die mit demselben Pferd nicht in Prfg. 2 starten
Aufgabe „Arbeit an der Hand 1 (leicht)“   (siehe unten)
Bewertet wurden: Harmonie zwischen Teilnehmer und Pferd, Vertrauen, Ansatz der Korrektheit der gezeigten Lektionen, Einwirkung des Teilnehmers, Freude des Pferdes an der Mitarbeit, Maultätigkeit, Durchlässigkeit.
Ausrüstung des Pferdes: Zäumung frei wählbar außer Kandare, auch gebisslos. Kein Gurt / Sattel / Hilfszügel.
Ausrüstung des Teilnehmers: schlicht mit Kopfbedeckung, Gerte.

2 – Arbeit an der Hand 2  (schwer)
Pferde/Ponys: 5jährig und älter
Teilnehmer: alle, die mit demselben Pferd nicht in Prfg. 1 starten
Aufgabe „Arbeit an der Hand 2“   (siehe unten)
Bewertet wurden: Harmonie zwischen Teilnehmer und Pferd, Vertrauen, Ansatz der Korrektheit der gezeigten Lektionen, Einwirkung des Teilnehmers, Freude des Pferdes an der Mitarbeit, Maultätigkeit, Durchlässigkeit.
Ausrüstung des Pferdes: Zäumung frei wählbar außer Kandare, auch gebisslos. Kein Gurt / Sattel / Hilfszügel.
Ausrüstung des Teilnehmers: schlicht mit Kopfbedeckung oder Kostüm, Gerte.

3 – Klassisch-barocke Dressurprüfung (leicht)
Pferde/Ponys: 4jährig und älter
Reiter: alle, die mit demselben Pferd nicht in Prfg. 4 starten
Aufgabe „Leichte Dressur“   (siehe unten)
Bewertet wurden: Harmonie zwischen Reiter und Pferd, Vertrauen, Ansatz der Korrektheit der gezeigten Lektionen, Sitz und Einwirkung des Reiters, Freude des Pferdes an der Mitarbeit, Maultätigkeit, Durchlässigkeit.
Ausrüstung des Pferdes: Zäumung frei wählbar (außer blanke Kandare), Sattel beliebig (Herrensitz). Keine Hilfszügel.
Ausrüstung des Reiters: schlicht oder Kostüm. Kopfbedeckung. Keine Sporen.

4 – Klassisch-barocke Dressurprüfung (schwer)
Pferde/Ponys: 6jährig und älter
Reiter: alle, die mit demselben Pferd nicht in Prfg. 3 starten
Aufgabe „Schwere Dressur“   (siehe unten)
Bewertet wurden: Harmonie zwischen Reiter und Pferd, Vertrauen, Ansatz der Korrektheit der gezeigten Lektionen, Sitz und Einwirkung des Reiters, Freude des Pferdes an der Mitarbeit, Maultätigkeit, Durchlässigkeit.
Ausrüstung des Pferdes: Zäumung frei wählbar (blanke Kandare nur bei einhändiger Führung), Sattel beliebig (Herrensitz). Keine Hilfszügel.
Ausrüstung des Reiters: schlicht oder Kostüm. Kopfbedeckung.

5 – Offene Kür – am Boden
Pferde/ Ponys: alle
Teilnehmer: alle, auch mehrere zusammen. Sofern ein Team-Mitglied der Gruppe angehört, dürfen in der Gruppe auch Gastteilnehmer starten.
Mehrfach-Nennungen möglich, wenn verschiedene Reit-/Arbeitsweisen gezeigt werden. Eine zahlenmäßig gleichmäßige Mischung von gerittenen und am Boden vorgestellten Pferden ist möglich, überwiegen gerittene Pferde, bitte Prüfung 6 nennen.
Anforderungen: Erwünscht ist die Vorstellung von Arbeitsweisen wie z.B. Arbeit an Longe oder Doppellonge, an der Hand, am Langen Zügel, Zirzensische Lektionen, Freiheitsdressur etc. Beide Grußaufstellungen im Halten, ansonsten Gestaltung frei. Lektionen, Musik und Ausrüstung der vorgestellten Arbeitsweise entsprechend.
Bewertet wurden: Ideenreichtum, Schwierigkeitsgrad, Harmonie zwischen Teilnehmer(n) und Pferd(en), Ausführung und Korrektheit der gezeigten Lektionen, Einwirkung der/des Teilnehmer(s), Freude des/der Pferde(s) an der Mitarbeit, Zusammenpassen von der Vorstellung und der Musik.
Ausrüstung des/der Pferde/s: frei wählbar, der vorgestellten Arbeitsweise entsprechend.
Ausrüstung der/des Teilnehmer(s): Kopfbedeckung vorgeschrieben, Kleidung der Reit-/Arbeitsweise, der Musik und der Ausrüstung des Pferdes angepasst.
Dauer: bis 4 Minuten (zwischen den beiden Grußaufstellungen).

6 – Offene Kür – geritten
Pferde/ Ponys: 4jährig und älter
Reiter: alle, auch mehrere zusammen. Sofern ein Team-Mitglied der Gruppe angehört, dürfen in der Gruppe auch Gastreiter starten.
Mehrfach-Nennungen möglich, wenn verschiedene Reit-/Arbeitsweisen gezeigt werden. Eine zahlenmäßig gleichmäßige Mischung von gerittenen und am Boden vorgestellten Pferden ist möglich, überwiegen am Boden vorgestellte Pferde, bitte Prüfung 5 nennen.
Anforderungen: Dies darf eine Dressurkür sein oder aber die Vorstellung anderer Reitweisen wie z.B. Western, Doma Vaquera, Reiten mit Halsring, im Damensattel, mit Handpferd, Pas de deux, Quadrille etc. Beide Grußaufstellungen im Halten, ansonsten Gestaltung frei. Lektionen, Musik und Ausrüstung der vorgestellten Reitweise entsprechend.
Bewertet wurden: Ideenreichtum, Schwierigkeitsgrad, Harmonie zwischen Reiter(n) und Pferd(en), Ausführung und Korrektheit der gezeigten Lektionen, Einwirkung der/des Teilnehmer(s), Freude des/der Pferde(s) an der Mitarbeit, Zusammenpassen von der Vorstellung und der Musik.
Ausrüstung des/der Pferde/s: frei wählbar, der vorgestellten Reitweise entsprechend. Blanke Kandare nur mit einhändiger Führung.
Ausrüstung der/des Teilnehmer(s): Kopfbedeckung vorgeschrieben (auch bei Vorstellungen am Boden), jedoch beliebig. Kleidung der Reitweise, der Musik und der Ausrüstung des Pferdes angepasst.
Dauer: bis 4 Minuten (zwischen den beiden Grußaufstellungen).

Alle Teilnehmer erhielten ein aussagekräftiges Protokoll mit einer bzw. mehrerer Wertnoten und Tipps zur Weiterarbeit. Für die Siegerehrung und die Vergabe von Schleifen und Ehrenpreisen trafen wir uns im September (fast alle!), wenn auch ohne Pferde, so doch mit einem riesigen Bildschirm, auf dem alle die Prüfungen sehen konnten. Es war ein Fest!

Da es sich ja um ein Turnier handelte, bei dem jeder für sich, wann immer er wollte und Zeit hatte, die Videos aufgenommen hat, gibt es hiervon keine Fotos. Aber die Ergebnisse und die verlangten Aufgaben wollen wir hier gerne veröffentlichen:

ERGEBNISSE:

1 – Arbeit an der Hand (leicht)
1. Kerstin Klingeberg – Capri – 8,7
2. Berit Wiedemann – Melys Mildred – 8,4
3. Franka Anders – Tilda – 7,8 – 0,2 = 7,6
4. Carola Ihlenfeld – Camar bint Bilulu – 7,5

2 – Arbeit an der Hand (schwer)
1. Kerstin Klingeberg – Motó – 7,8 / 16,1
Wahllektionen: Span. Schritt 9,0 / Pesade 8,0 / Piaffe 7,2 / Terre à Terre 9,0
2. Andrea Blochwitz – Arvalon Mardi Grass – 8,5 / 15,7
Wahllektionen: Renvers-Volte 8,5 / Galopp 8,5 / Span. Schritt 6,0 / Kompliment 5,8
3. Simona Wolf – Somebody to Love – 6,8 / 11,775
Wahllektionen: Linkstraversale 5,8 / Rechtstraversale 5,9 / Galopp 6,0 / Kompliment 5,0

3 – Klassisch-barocke Dressurprüfung (leicht)
1. Christina Clausen – Bandolero – 9,6
2. Berit Wiedemann – Nacariño – 8,5 – 0,2 – 0,2 = 8,1
3. Doris Dröge – Fynn – 8,2 – 0,2 = 8,0
4. Karoline Weber – Riddari frá Horni – 7,0
5. Carola Ihlenfeld – Camar bint Bilulu – 6,1

4 – Klassisch-barocke Dressurprüfung (schwer)
1. Mareike Rogat – Femke von Höp’kjer – 8,8
2. Kerstin Klingeberg – Motó – 7,8
3. Andrea Blochwitz – Arvalon Mardi Grass – 7,6
4. Simona Wolf – Somebody to Love – 6,8

5 – Offene Kür
1. 
Franka Anders – Lou  – Freiheitsdressur A: 9,8 / B: 9,0
1. Andrea Blochwitz – Arvalon Mardi Grass, Sarah Laarck – Skarlett – Garrocha Pas de deux: A: 9,5 / B: 9,3
3. Andrea Blochwitz – Arvalon Mardi Grass, Simona Wolf – Somebody to Love, Sarah Laarck – Skarlett, Frederike Braun – Tristan – Pas de Quatre an der Hand: A: 9,3 / B: 9,3
4. Berit & Emma Wiedemann – Nacariño – Iberische Impressionen: A: 9,3 / B: 8,8
5. Doris Dröge – Conny – Halsring Trail / Working Equitation: A: 9,2 / B: 8,8
6. Doris Dröge – Fynn – Working Equitation: A: 9,2 / B: 8,5
7. Berit Wiedemann- Melys Mildred – Trail / Working Equitation: A: 8,4 / B: 8,0
8. Simona Wolf – Somebody to Love – Garrocha: A: 8,3 / B: 8,0

.

AUFGABEN:

Aufgabe Arbeit an der Hand 1 (leicht)

A hereinführen im Schritt (linke Hand, Führer innen), B halten, Gruß
B – M – C – H Schritt
H Schritte verlängern, vor E Schritte verkürzen, E Schritte verlängern, vor K Schritte verkürzen
A halten, 5 1/2 Tritte rückwärts richten, danach halten. A – F – B Schritt
B linksum, X um die Vorhand übertreten lassen (180 °), B linke Hand
M aus der Ecke kehrt, B – F schenkelweichenartig übertreten lassen
A halten, Führer Seitenwechsel. A – K – E Schritt
E rechtsum, X um die Vorhand übertreten lassen (180 °), E rechte Hand
H aus der Ecke kehrt
E – F halbe Diagonale, bei Überschreiten der Mittellinie Übergang zum Trab
A halten. A – E Trab, E halten, Gruß

Aufgabe Arbeit an der Hand 2 (schwer)

ab A Hereinführen im Schritt, linke Hand, Führer innen, B Halt, Gruß
B – M Schritt, M Übergang zum Trab
H – E Schulterherein, E – K Renvers
A Übergang zum Schritt, F – M Schulterherein
B Übergang zum Trab, C Halt. 5 1/2 Tritte rückwärts richten
zw. C und A 2 Lektionen nach Wahl
A Halt, linke Hand, Führer außen. Anführen im Schritt
F – X halbe Traversale, danach geradeaus, G ganze Schritt-Pirouette links
C linke Hand, H – K Travers, E Übergang zum Trab
A Halt, Wendung um die Vorhand. Führer Seitenwechsel. Anführen im Schritt
K – X halbe Traversale, danach geradeaus, G ganze Schritt-Pirouette rechts
C rechte Hand, zw. C und A 2 Lektionen nach Wahl
A Halt, linke Hand, Führer innen. A – B Trab, B Halt, Gruß

Leichte Dressurprüfung

A Einreiten im Mittelschritt, zw. X und G Halt, Gruß
C Mittelschritt, linke Hand
H – X – F durch die ganze Bahn wechseln, Dehnungshaltung
A – X – A – X Arbeitstrab, Zirkel (wahlweise leichttraben oder aussitzen), an der offenen Zirkelseite eine Pferdelänge überstreichen
X – C – X – C aus dem Zirkel wechseln, an der offenen Zirkelseite eine Pferdelänge überstreichen
C ganze Bahn  (aussitzen)
H – K an der langen Seite eine einfache Schlangenlinie
A Mittelschritt, F – X – H durch die ganze Bahn wechseln, Dehnungshaltung
C Arbeitstrab
B – E – B Mittelzirkel, vor E Arbeitsgalopp
B ganze Bahn, zw. F und A Arbeitstrab
A – C Schlangenlinie durch die Bahn, 4 Bögen
E – B – E – B Mittelzirkel, vor B Arbeitsgalopp
B ganze Bahn, vor M Arbeitstrab
H – B durch die halbe Bahn wechseln
zw. den ZP doppelte halbe Volte
A Mittellinie, zw. X und G Halt, Gruß   

Aufgabe Schwere Dressur

A Arbeitstrab, X Halt, Gruß. X – C Arbeitstrab, linke Hand
E – X – B doppelte halbe Volte
A Halt. 3 – 5 Tritte rückwärts richten, danach Halt. Arbeitstrab
A – C Schlangenlinie durch die Bahn (3 Bogen) in Rechtsstellung
C – A Schlangenlinie durch die Bahn (3 Bogen) in Linksstellung
A Mittelschritt, K – E Schulterherein, E – H Travers
C Kurzkehrt, danach versammelter Trab
H – E Schulterherein, E – K Travers
A Arbeitstrab, F – E durch die halbe Bahn wechseln
H Arbeitsgalopp, C – X – C auf dem Zirkel geritten, an der offenen Zirkelseite Dehnungshaltung
X aus dem Zirkel wechseln  (einfacher oder fliegender Wechsel)
A – X – A Arbeitsgalopp, an der offenen Zirkelseite Dehnungshaltung
A versammelter Schritt, F – E durch die halbe Bahn wechseln, Schrittverstärkung
H versammelter Trab, C Mittellinie, G halbe Traversale (wahlweise nach rechts oder links)
A – G Mittellinie, Halt, Gruß

Ganz klar – das wird im nächsten Jahr wiederholt!

************************************************************************